Bökelberg

In Erinnerung und ´Gedenken an unsere schönes
altes Stadion in Mönchengladbach Eicken.

Die meisten von unseren Mitgliedern haben sich Ende der 1990er dort kennen (und lieben ?) gelernt. Am Anfang stand man in verschiedenen Blöcken in der Nordkurve des heiiligen Berges, die einen schon immer in 16 die anderen in 17 oder auch nachher in 15. Wie es so ist im Stadion kam man in Gespräche, umarmte sich beim Torjubel und und und. So kam es eben dann das man sich immer mehr kennen und schätzen lernte. Heiko und Michael u.a. sind auch oft dann gemeinsam zum Bahnhof Mönchengladbach gegangen und mit dem Zug nach Hause gefahren. In den Monaten kam dann eben auch die Idee auf den Fanclub zu gründen, was dann wie bakannt ist, Ende 1999 in Angriff genommen wurde. Nachdem der Freundeskreis immer größer wurde und auch damit die Mitgliederzahl des Fanclubs wurde sich dann meist vor Heimspielen getroffen. Oft war dann das inzwischen (leider) geschlossene Imbiss MicMac nähe Hbf , eine Pizzaria nähe Fanprojekt (früher, Eicken Markt)


(stand: 2015)

oder eine Imbiss Bude in Eicken (nähe Tankstelle Künkelstr)



(Stand 2015)

angesteuert um erst mal lecker zu Essen. Danach ging es dann hoch zum Bökelberg wo erst mal der Fanshop an der Ostgeraden das Ziel von uns allen war.




Außer es war noch Durst da bei der Meute und so musste vorher noch eine Supermarkt Fililale in Eicken besucht werden was es aber leider auch nicht mehr gibt. Da sag ich nur "maja saft" und lecker Diebels alt Dosen ohne Pfand.



(Stand 2015)


Nach kurzem Aufenhalt ging es dann zum Eingang zur Nordkurve (Block 13/14/15/16)


(Bild stammt von 2004)

Am Eingang zur Nord wurden meist noch Freunde und Bekannte getroffen die später sich aufmachten. Als dann die Tore aufgingen, die Dauerkarten ihr Löchlein bekam, wenn der Ordner dazu lust hatte ging es rein

.

Erster halt das Toilettenhaus, dann ab zum Infostand des Fanprojekts und anschließend noch Wurst und Bierchen geholt. Dann ab in die jeweiligen Blöcke (zu Anfang, nachher stand man alle in 16)

So wurde dann auf den Spielbeginn gewartet und als es dann endlich los ging alles gegeben für unser Dreamteam.Ab und an gab es auch Fanaktion wie "der längste Fanschal" (allerdings zusammen gebundene) oder auch Vorspiele der Jugend (U9).



Egal welches Ende das Spiel nahm, nach Abpfiff wurde sich dann verabschiedet und auch bei manch Spielen noch in den Blöcken der Nord nach vergessenen Stadionbechern geschaut. Oder es ging auch oft rüber zur Nord/Ost ecke zur alten Geschäftstelle wo nach einiger Zeit die Spieler nach Hause fuhren und an der Ausfahrt noch den Fans Autogramme aus dem Auto heraus gaben. Da später der Treffpunkt nach Eicken (an die besagte Imbissbude) verlegt wurde, da u.a. Michael mit dem Auto anreiste und da Parkte



(Stand 2015)

, gingen u.a. Heiko und Lars über den Friedhof an der Kaldenkircher Str durch zur Viersener Str. in Windberg um dort den Bus nach Hause zu nehmen.

Alles in allen in eine schöne Zeit, die ich (der Schreiber dieser Zeilen; Heiko) sehr vermisse. Der Borussia Park hat auch ein Platz in unserem Herzen gefunden, aber so schön wie es am Berg war muss es noch werden, da fehlt halt was.

In der Saison 2004/05 spielten unsere Amateure noch eine Saison am Berg. Wo wir auch öfter noch zu besuch waren:



Hier waren wir beim Spiel gegen den Wuppertaler SV zu Gast.